Wird Stroh dank Massentierhaltung und Energiegewinnung zum Luxusgut?

Schlechte Ernten können offensichtlich nicht mehr aufgefangen werden, wie dieser Zeitungsartikel beschreibt.

Entweder wandert das noch vorhandene Stroh in die Massentierhaltung, die wiederum eng mit den Biogasanlagen verzahnt ist, oder es dient neuerdings gleich selbst der Energiegewinnung. Schlecht, wenn dann Stroh teuer importiert werden muß. Noch schlechter, wenn es aufgrund der Pestizidbelastung nicht als Futter verwenden werden kann.

Diese Zeilen stammen von Tom. Nicht selbstverfasste stehen üblicherweise in Anführunsgstrichen.

Advertisements
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: